pRED Innovation Center der F. Hoffmann-La Roche AG, Basel – SI-TEC GmbH

pRED Innovation Center der F. Hoffmann-La Roche AG, Basel

BIM-Support für den Construction Manager im pRED Innovation Center

Die F. Hoffmann-La Roche AG plant und realisiert auf ihrem Firmenareal in Basel mehrere Hochbauprojekte: Unter anderem ein Convention Center und ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum. Unter den Bauten werden ein Fahrradkeller und eine Autoeinstellhalle gebaut. Zudem sind die vier Gebäude im Erdgeschoss durch eine sogenannte «Avenue» verbunden.

SI-TEC unterstützt die F. Hoffmann-La Roche AG in der vorgezogenen Werk- und Montageplanung für die Sanitärinstallationen in der Autoeinstellhalle unter Berücksichtigung der BIM-Methodik, sowie den laufenden BIM-Support für den Construction Manager des pRED Innovation Centers.

Für mehr Transparenz innerhalb des Baustellenmanagements und damit einer erhöhten Qualität und Sicherheit auf den Baustellen der Sanitärinstallationen in der Autoeinstellhalle des Roche pRED Innovation Center in Basel war SI-TEC damit beauftragt, BIM-Support für den Construction Manager im pRED Innovation Center sowie die vorgezogene Werk- und Montageplanung zu übernehmen. So sollte die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gewerke innerhalb des gemeinsam genutzten 3D-Modells besser funktionieren. Damit verbesserte das Team die Konstruierbarkeit für die Baustelle.

Unsere Leistungen und Kernaufgaben

425_CI_1611_294_NBH_office_oben_void

Im pRED Innovation Center Projekt wird die BIM Methodik vollumfänglich von der Planung bis hin zur Anwendung auf der Baustelle eingesetzt. Alle unterschiedlichen Gewerkemodelle werden auf der Kollaborationsplattform Project Wise versioniert abgelegt und im Bedarfsfall miteinander referenziert.

Pläne, die aus den Modellen erzeugt wurden, werden in das Dokumentenarchivierungs-System PKM überführt. Im PKM (Thinkproject) wird die gesamte versionierte Projektdokumentation abgelegt, geprüft, freigegeben und als „Gut zur Ausführung“ kenntlich gemacht. Die freigegebene Dokumentation und deren Stand kann jederzeit verifiziert werden und dient der Umsetzung auf der Baustelle.

In der Planung und in der fortgeführten Werksmontageplanung (WMP) wird für die kollaborative, gewerkeübergreifende 3D Koordination das Tool Revizto eingesetzt. In diesem Tool ist es möglich am Monitor oder via Virtual Reality-Brille Probleme zu sichten, Anmerkungen zu tätigen und entsprechend den Verantwortlichen zuzuweisen.

Ergänzt wird dies durch den Einsatz von Navisworks 3D Design, um gezielte Kollisionskontrollen durchzuführen.

Mit dem Tool BIM 360 Next Generation (Autodesk) wird unter anderem auf der Baustelle das Modell mit dem IST-Zustand abgeglichen. Bei Bedarf können anhand des Tools Pendenzen erfasst und zugewiesen werden.
Nachfolgend sind die Hauptaufgaben des BIM-Supportes spezifiziert:

  • Erstellung vom Workflow 3D WMP (Native-Dateien)
  • Onboarding der Unternehmer
  • Schulung der Unternehmer gemäss BEP (BIM Execution Plan)
  • Erweiterung des BEP für die CC Phase
  • Unterstützung beim Erstellen des WMP-Terminplans
  • Begleitung der Unternehmer durch die WMP (Werk und Montageplanung)
  • Prüfung der Modelle auf Konstruierbarkeit
  • Unterstützung beim Erstellen von Montagekonzepten
  • Teilnahme an den digitalen Koordinationssitzungen (DKS)
  • Freeze der Building Units erteilen
  • Erstellen der Masterreferenzdateien für die Koordination
  • Prüfung der Modelle auf korrekte Aufteilung nach Beschaffungspaketen
  • Kollisionsprüfung der Stahlbaubühnen
  • Prüfen der Montagepläne in PKM (Conclude)

Eingesetzte Tools:

  • Microstation
  • Tricad MS
  • Navisworks
  • Revizto
  • ProjectWise
  • BIM 360 Next Generation
  • PKM (Conclude)

»Alle Unternehmer in einem Gesamtmodell zu koordinieren, war die grösste Herausforderung im Projekt.«

Vorgezogene Werk- und Montageplanung der Sanitärinstallationen in der Autoeinstellhalle

Um den Montagestart der Sanitärinstallationen zu beschleunigen, wurde SI-TEC beauftragt, eine vorgezogene Werk- und Montageplanung für den Sanitärunternehmer zu erstellen.

425_CI_1811_pRED_037_B07_NBH_Lab_Low
TSC_1905_007_Zwischenbauten_4-Avenue

Nachfolgend sind die Hauptaufgaben dieses Planungsauftrages spezifiziert:

  • DD Planung detaillieren
  • Teilnahme an den digitalen Koordinationssitzungen (DKS)
  • Erstellen von Trassenplänen
  • Erstellen von Montagezeichnungen (Isometrien)
  • Erstellen von Materialauszügen
  • Hand Over der Planung an den Sanitär-Unternehmer
Kontakt aufnehmen